„Einkaufen leicht gemacht“ – Männerversion.

Wie wir alle wissen, haben Männer und Frauen verschiedene Ansichten darüber, wie man am besten einkauft. Da der Mann aber größere Probleme damit hat, so einzukaufen wie Frau es sich wünscht, hier eine kleine Orientierungshilfe.

Liebe Männer, solltet ihr einmal in der „Gehst du heute einkaufen?“-Falle sitzen, werden euch Schnappatmung und Ohnmachtsanfälle im Sekundentakt nicht weiterhelfen. Hier gilt es Ruhe zu bewahren und konzentriert folgende Liste abzuarbeiten.

Punkt 1: Alles was ihr für wichtig erachtet rutscht automatisch nach ganz unten auf eurer Liste. Findet euch damit ab, denn das zeigt eure Bereitschaft eure eigenen Interessen auch mal hinten anzustellen. Sie wird das freuen und euch eventuell noch folgende Fehler verzeihen.

Beispiel: „Du hast schon wieder nur Fleisch gekauft!“ „Aber der Joghurt ist für dich, extra deine Lieblingssorte!“ „Awwwwwwwwww, danke!“

Punkt 2: Redet auf keinen Fall mit einer Bekannten, Freundin oder sogar einer Exfreundin. Ihr seid eh schon dadurch auffällig, dass IHR einkaufen geht, und nicht die Herzdame. Jeder eurer Schritte wird also beobachtet und, je nach Supermarkt, sogar dokumentiert. Und glaubt nicht, dass eure Frauen keinen Zugang zu diesen Dokumenten bekommen, wenn sie es wollen.

Punkt  3: Kauft NIEMALS nach Bauchgefühl ein. Es ist ein Fehler. Versucht euch an vergangene Events zu erinnern.

Beispiel: Ihr erinnert euch an den letzten Geburtstag eurer Frau. Da sagte sie: „Man man man, von diesem Sekt kann ich gar nicht genug bekommen. Wirklich lecker dieser Asti!“

Nun sollte klar sein, welchen Sekt ihr kauft. Sollte der Supermarkt eurer Wahl den Sekt nicht haben – EGAL! Ihr sucht solange einen Markt, der den Sekt führt.

Und so geht ihr weiter vor. Falls ihr nicht wisst, wann ihr aufhören sollt euch unbegreifliche Dinge in den Einkaufswagen zu werfen, gibt es einen kleinen Trick. Es gilt immer mindestens den Bode des Einkaufswagens (Ja, den braucht ihr bei diesem Einkauf) zu bedecken. Kleine Farbcheckliste: die Farben Rot, Gelb, Grün und Lightblau sollten immer vertreten sein. Fehlt eine dieser Farben – SUCHEN!

Punkt 4: Hygieneartikel der Frau sind absolute Ausnahme. Ihr seid nicht verpflichtet sie zu kaufen. Profis in dem Gebiet können sich das gerne zutrauen. Solltet ihr aber Anfänger sein, haltet bitte Abstand von solchen Artikeln. Solltet ihr doch einmal in gewohnter Auto-Brumm Manier um die Ecke brettern und vor einem solchen Regal stehen – SPRINGT WEG! EGAL WOHIN! Auch wenn es das Gemüseregal ist.

Punkt 5 : Kauft Schokolade! Verfügt ihr über das Ausnahmewissen, die Lieblingssorte von ihr zu kennen, setzt dieses Wissen ohne Rücksicht ein.

VORSICHT, Schnappatmungsmoment!!!

Solltet ihr euch fragen, warum ihr kein Fleisch kaufen dürft, da es ja ungesund sei, sie aber ihre Schokolade bekommt: auf keinen Fall wegspringen, ihr könntet im Regal mit den Hygieneartikeln landen. Ansonsten gilt: Schokolade ist NIE ungesund, auch nicht wenn eure Herzdame nur noch Kiloangaben neben den Punkt ‚Schokolade‘ schreibt.

Punkt 6: Ihr solltet nun an der Kasse stehen. Der Einkaufswagen ist mindestens am Boden mit ordentlich Farbe bedeckt und der 2. Einkaufswagen mit der Schokolade ist auch gesichert. Es folgt also nun der kurze angenehme Teil. Fremde Frauen sehen euren Einkauf. Jetzt gilt es selbstsicher zu wirken. Nach außen hin sollte es den Anschein haben, als wüsstet ihr was ihr tut. Ganz wichtig ist hierbei das Handtuch für die Angstschweißperlen gut zu verstecken. Es verrät euch sonst SOFORT!

VORSICHT, Schnappatmungsmoment!!!

Sollte euch eine Frau, auf Grund eures Einkaufs, ansprechen gibt es 2 Möglichkeiten. Entweder wie gehabt wegspringen (Das sollten wir so langsam aber sicher drauf haben), oder aber freundlich und mit treuen Augen „Es tut mir Leid, aber ich bin glücklich verheiratet/in einer Beziehung.“ sagen. Auf Grund eures Einkaufs ist es der Dame eh schon bewusst, aber sie reizt es natürlich zu sehen, ob es wirklich noch treue Männer gibt, die auch noch ordentlich einkaufen können.

Punkt 7: Da wir nun an der Kasse angelangt sind, folgt wieder ein eher unschöner Moment. Man muss bezahlen, was man im Wagen hat. Denkt dran, es ist kein Männereinkauf, also nehmt euch ruhig den Geldsack von Zuhause mit. Die Freude darüber, dass ihr es endlich geschafft habt, sollte den Ärger über die Summe überwiegen. Denkt positiv!!!

Nun solltet ihr mit dem Einkauf im Auto sitzen. Euer ganzer Körper zittert, weil ihr dehydriert seid. Jetzt ist der passende Moment gekommen, um das Bier (Was euch aus Versehen in den Einkaufswagen gefallen ist.) zu trinken. Solltet ihr jetzt noch das Gefühl haben, etwas falsch gemacht zu haben: denkt einfach an den Anhänger voll Schokolade ihrer Lieblingssorte. Sie kann euch nicht böse sein.

Am Ende vielleicht noch eine kleine Motivationshilfe:

Männer! können nur glücklich sein, wenn ihre Herzdamen glücklich sind!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s