Movember – was ist das?

Es ist Ende Oktober/Anfang November und überall hörst du Menschen von dem Movember reden. Egal auf welcher Plattform du dich bewegst – ein #movember findest du überall. Und du siehst immer mehr Männer mit einem Moustache in der Stadt. Du weißt, dass es eine gute Sache ist, bist dir aber nicht sicher was es bedeutet. Es hat vor allem etwas mit Bärten zu tun, soviel weißt du. Wenn du dir noch nicht 100%ig sicher bist, dann bist du hier jetzt genau richtig. Wir erklären dir kurz, was genau der Movember ist.

1. Was bedeutet der Name „Movember“?

Movember ist ein Kofferwort und setzt sich aus dem englischen Begriff „Moustache“, also Schnurrbart, und dem Monat November zusammen. Du kannst dir also schon denken, worum es eigentlich geht. 

2. Was genau ist „Movember“?

Travis Garone and Luke Slattery haben sich 2003 auf ein Bier in Melbourne getroffen und die Idee des Movembers war geboren. Es ist also eine klassische Bierdeckelidee, wie wir sie alle schon mal hatten, wenn wir mit Freunden unterwegs waren. Am Anfang konnten sie 30 weitere Mitstreiter finden, aber eine Richtung war da noch nicht festgelegt. Erst 2004 wurde der Movember zu einer Organisation, die Spenden für die Forschung im Bereich Prostatakrebs sammelte. Was in diesem Jahr direkt $40,851 waren. Mit den Jahren wurde der Movember immer bekannter und es wurden bis 2014 rund 650 Millionen Dollar gesammelt. Mittlerweile sind es knapp 4,7 Millionen Mitglieder, und 832 Hilfsprojekte im Bereich der „Männermedizin“ wurden mit den Spenden unterstützt. Für eine Bierdeckelidee gar nicht mal so schlecht.

Mittlerweile lassen sich Männer auf der ganzen Welt einen Schnurrbart wachsen, um ein Zeichen zu setzen und sich für eine sehr gute Sache einzusetzen. Sie fotografieren ihn und laden ihn überall mit dem Hashtag #movember hoch, um daran zu erinnern, worum es eigentlich geht. Es ist also ein Trend, der einen eigentlich ernsten Hintergrund hat der immer bekannter, aber leider auch missverstanden wird.

3. Wie kann ich beim „Movember“ mitmachen?

Um beim Movember mitzumachen gibt es mehrere Möglichkeiten. Du kannst dir entweder einen Schnurrbart wachsen lassen, oder deinen vorhandenen Bart so rasieren und trimmen, dass es ein Moustache wird. Wenn du dir einen wachsen lassen willst, dann starte glattrasiert am 1. November und zieh es bis zum 30. November durch. In dieser Zeit darfst du aber natürlich Konturen rasieren. Vom Abrasieren deines vorhandenen Bartes raten wir allerdings ab, denn da steckt zu viel Arbeit drin. Außerdem spenden wir nicht unsere rasierten Barthaare. Es wäre also niemandem damit geholfen.

Und auch die Damen der Bartwelt können mitmachen. Malt euch einfach einen Schnurrbart auf den Finger, haltet ihn unter eure Nase und macht ein Foto davon. Wenn ihr es postet schreibt einfach einen kurzen Satz darunter und erinnert die Leute daran, um was es beim Movember eigentlich geht. Und das ist Spenden sammeln für Hilfsorganisationen. Wo wir beim nächsten Thema wären. Geld spenden. Wenn ihr auf folgenden Link klickt, dann kommt ihr direkt zu der Spendenseite der Movember Foundation.

ICH MÖCHTE SPENDEN

Du kannst also auf viele verschiedene Arten und Weisen helfen. Wenn du nicht spenden möchtest, dann ist das vollkommen in Ordnung, denn du kannst ja auf andere Art deine Hilfe ausdrücken. Mache auf deinen Social Media Plattformen einfach darauf aufmerksam, worum es beim Movember geht. Am besten mit einem Link. Und wenn du sonst keinen Bart trägst, und die Freunde und Familie dich darauf ansprechen, kannst du ihnen erklären worum es geht. Und das kann zu weiteren Spenden führen. Also macht mit – es lohnt sich! Schließlich lässt euch ein Schnurrbart auch gut aussehen. Und wenn man gut aussehen und dabei was Gutes tun kann, was gibt es Besseres?

All dies ist nur eine kleine Zusammenfassung zum Thema „Movember“, in der alles wichtige steht. Falls du noch mehr Informationen brauchst, findest du hier weitere Links.

Movember Deutschland // Der Wikipediaartikel zum Movember

Let it grow // Steffen

Ratapeng

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s